Inselhüpfen und innerkanarisch Fliegen

Inselhüpfen auf den Kanaren – im Fluge von Insel zu Insel.

Ein Kurztrip von Fuerteventura aus zu einem Konzert nach Teneriffa, nehme ich gerne erneut zum Anlass, euch das „Inselhüpfen“ zu empfehlen. Wer es sich leisten kann – zeitlich und finanziell – der kann sich Dank der hervorragenden Flugverbindungen zwischen den Inseln, schnell mal einen ersten Überblick auf einer anderen Kanareninsel verschaffen. Am entsprechenden Zielflughafen dann einfach noch rasch ein Auto mieten und schon beginnt die individuelle Entdeckungstour. Ein zwei Übernachtungen,  dort wo es einem spontan gefällt, und das sollte reichen um bereits „erstes Gefühl für die Insel“ zu bekommen. Danach solltest Du eigentlich wissen, ob Du einmal wiederkommen möchtest, oder eher nicht.

Mit den Inselfliegern reist Du schneller. Mit den Fähren geht´s aber auch problemlos.

Jede Inseln hat mittlerweile einen eigenen Flughafen und Teneriffa sogar zwei – im Norden und einem im Süden. Ich bevorzuge eindeutig den schönen, grünen Norden der Insel und mag auch die Nähe zu der Inselhauptstadt. Die aktuellen Flugverbindungen für innerkanarische Flüge und die Preise findet ihr z.B. hier  direkt bei canaryfly und hier bei Binter. Auch mit Autofähren kommt man fast überall recht komfortabel hin, da alle Insel auch über einen Fährhafen verfügen. Zwar geht es nicht von jeder Insel auf jede Insel direkt, sondern meist nur auf die unmittelbaren Nachbarinseln – aber das reicht ja schon mal. Wichtig: Vorher jedoch die Autovermietungen fragen, ob das Inselhüpfen mit dem Mietwagen auch erlaubt ist. Das ist leider nicht immer der Fall. Über die aktuellen Fahrpläne und die Fähren könnt ihr euch schon mal recht gut hier informieren.

Für alle, die vielleicht etwas Angst vorm Fliegen haben – ich bin nun schon mehrfach zwischen den Inseln hin und her geflogen und das auch bei extrem starken Windverhältnissen. Bis dato aber war es jedoch nie besonders unangenehm, oder extrem wacklig. Da habe ich auf meinen Flügen zwischen Deutschland und den Kanaren schon deutlich schlimmeres an Turbulenzen erlebt.

Canarisol-Urlaub auf den Kanaren